Garnelenprofi

Auch wir brauchen einmal eine kleine Pause. Wir sind für ein paar Tage auf Wirbellosenexpedition. In Kürze (ab 29.09) sind wir wieder voller Elan und in alter Frische für Sie da. Vielen Dank für das Verständnis. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne per Mail.
Chlorocala africana subsuturalis
  • Cetonischema speciosa jousselini

Larve von Cetonischema speciosa jousselini

seltener farbenfroher Rosenkäfer
Gattungsname
Cetonischema
Artname
speciosa ssp. jousselini
Größe
20 - 28 mm
Haltungstemperaturen
18 - 28°C
Futter
für Larven LWH, evt. 20 % WFH / Imagines mit Beetle Jelly, Banane, Mango, Ahornsirup und Pollen
Substrate
LWH (Laubwaldhumus), Substrat-Fertig-Mix (50% LWH / 50% WFH)
Generationendauer
9 - 12 Monate
Auf Lager
Lieferzeit: 2-6 Tage
9,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • Kaufen Sie 5 für je 9,50 € und sparen 5%
  • Kaufen Sie 9 für je 8,50 € und sparen 15%
  • Kaufen Sie 12 für je 7,90 € und sparen 21%

p

Auch wir brauchen einmal eine kleine Pause. Wir sind für ein paar Tage auf Wirbellosenexpedition. In Kürze (ab 29.09) sind wir wieder voller Elan und in alter Frische für Sie da. Vielen Dank für das Verständnis. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne per Mail.

Die Haltung von Larven der kleineren Rosenkäfer wie Chlorocala, Pachnoda, Protaetia usw. ist denkbar einfach. Guter Laubwaldhumus (LWH) von Buche und Eiche evt. mit 20 weißfaulem Holz durchmischt (Old-School-Variante) und evt. Protein Zufütterung bieten optimale Bedingungen für ein schnelles Wachstum. 

Cetonischema speciosa ssp. jousselini ist sehr selten in europäischen Zuchten.

Die Haltungstemperatur sollte wie bei allen Goliathini 20 °C nicht unterschreiten und kann bis auf 28 °C ansteigen.

Eine Vereinzelung der Larven ab dem L2-Stadium ist nicht notwendig. Wir haben meist um die 50 Larven in einem 20 L Behältniss mit gutem Laubwaldhumus. Eine Proteinzufütterung bringt nur minimale bessere Ergebnisse, die kleinen Arten benötigen diesen Aufwand nicht. 

Kurz vor der Kokonphase, die Larven sehen dann eher gelblich (durch Fetteinlagerung) und rund und prall gefressen aus, sollte sich  im oberen Drittel recht trockenes Substrat befinden. Zu hohe Feuchtigkeit während der Kokonphase kann zu hohen Ausfällen führen. Die Kokons können auch gerne vorsichtig entfernt werden und in einer separaten Schlupfbox gelagert werden.

Der Kokon sollte so wenig wie möglich bewegt werden.

 

 

Ihrer Auswahl zufolge könnten Sie möglicherweise an folgenden Artikeln interessiert sein: